Gebetskalender

DANK-, BUSS UND BETTAG

Im Zusammenhang mit dem Dank-, Buss- und Bettag möchten wir gemeinsam einstehen im Gebet für unser Land mit einem Aufruf zur Busse und einem Weckruf.

Busse heisst, in die Verantwortung stehen!

Wir Christen sind mit unseren Gedanken, Vorstellungen und Plänen oft weit weg von Gottes Wort. Ein ernstes Reden Gottes über den Zustand des Leibes Christi: Jesus sagt,

„Ich stehe vor der Tür, dort wo ihr jetzt seid bin ich nicht!“

«Mächtiger Gott, himmlischer Vater, im Namen Jesu kommen wir heute vor dich, als deine geliebten Söhne und Töchter.
Wir stehen in den Riss für unsere Nation, die Schweiz und wir schreien zu dir:


Oh Herr, die Menschen dieser Nation sind geistlich besiegt worden.
Sie wurden davon abgehalten, in deiner Gegenwart zu leben.
Sie wurden gehindert, im Reich deiner Heiligkeit und Herrlichkeit zu leben.


Vater, Jesus, Heiliger Geist, unsere Nation hat gegen dich gesündigt.
Wir haben dir unseren Rücken zugewandt und wir haben unsere Herzen, unsere Augen und unsere Ohren verschlossen.
Heiliger Gott, wir haben dir als Nation nicht mehr erlaubt, über uns zu regieren.
Wir haben dir nicht erlaubt, uns zu führen oder zu begegnen.
Wir waren stolz und selbstgenügsam und haben geglaubt, dich nicht zu brauchen.

 

Stellvertretend für unsere ganze Nation kommen wir vor dich, Heiliger Vater und schreien zu dir: Vergib uns! Vergib uns! Vergib uns, himmlischer Vater!
Verwirf diese Nation nicht und erinnere dich an all deine Verheissungen!
Hilf unserer Nation, umzukehren zu dir! Zu dir, dem Heiligen Gott, zurückzukehren!

Hilf unserer Nation, dich zu erkennen, deinen Namen zu kennen und dich zu fürchten!
Mögen wir uns niederbeugen, uns vor dir demütigen und allein dir alle Anbetung, alle Ehre und allen Ruhm geben!


Himmlischer Vater, stelle den Leib Christi in der Schweiz wieder her und bring uns in die Fülle deiner Absichten.
Mögen wir, dein Volk, mit Liebe und Einheit bekleidet sein als Zeugnis für diese Nation.
Salbe uns mit Heilung und mit deinem Freudenöl.

Mögen wir uns an deiner Güte über unserer Nation und der ganzen Welt erfreuen.

Steh auf, oh Herr! Komm und wohne in der Schweiz, mit all deiner Herrlichkeit und Macht!

AMEN«

 

Auszug aus dem Weckruf von Daniel Capri anlässlich des Nationalen Gebetstages 2018.

 

Gebetskalender

Schauen wir uns David an. Er zog mit seinen Soldaten in die Schlacht und besiegte die Philister. Danach bezeugte er:

 

„WIE WASSERMASSEN EINEN DAMM DURCHBRECHEN, SO HAT GOTT HEUTE DURCH MICH DIE SCHLACHTREIHEN DER FEINDE DURCHBROCHEN!“

1. Chronik 14,11

 

Wenn wir unsere Hand im Glauben ausstrecken und erwarten, dass Gott mit seiner Macht und Kraft über unsere Feinde und die Widerstände hereinbricht, genauso wie er es bei David tat, wird der Durchbruch wie „die berstende Kraft von Wassern“ kommen.

 

Rammen wir mit unserem Glauben und Gottes Wort ein kleines Loch in die Wand von Problemen, Hindernissen, Widerstände, Blockaden und Schwierigkeiten. Tag für Tag vergrössern wir dann diese Öffnung mit unserem Gebet. Gottes Kraft ist hinter uns aufgestaut wie ein Meer von geistlichem Wasser, das nur darauf wartet, freie Bahn zu bekommen und durchzubrechen. Jedes Mal, wenn wir ein Wort des Glaubens sprechen, vergrössert sich die Öffnung und eines Tages wird der Damm zusammenbrechen und die Hindernisse werden weggeräumt.

 

Manchmal weisst du vielleicht nicht genau was du beten sollst. Als Hilfestellung erstellen wir monatlich einen Gebetskalender mit konkreten Gebetsvorschlägen. 

 

Gebetskalender 2018.10.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 539.6 KB